Unteroffiziere sind wesentliche Pfeiler des Bundesheeres

„Die Unteroffiziere sind wesentliche Pfeiler des Österreichischen Bundesheeres“, betonte am 15. 9. 2006 in St. Pölten, Verteidigungsminister Günther Platter
bei der Präsentation des Leitbildes für Unteroffiziere. „Sie sind Herz, Hand und Seele unserer Streitkräfte.“
 
                  

Das Leitbild manifestiere die herausragende Bedeutung, die dem Unteroffizier im Österreichischen Bundesheer zukomme. Platter hob in seiner Festansprache die Bedeutung des Unteroffizierskorps für die Truppe hervor: „Sie arbeiten direkt mit der Mannschaft zusammen. Ihre Arbeit bedeutet hohe Verantwortung für die Soldaten, denn sie sind das Bindeglied zwischen den Offizieren und der Mannschaft.“ Allein im heurigen Jahr werden rund 32.000 Grundwehrdiener ausgebildet:
Hier haben die Unteroffiziere eine wichtige Vorbildrolle.
Das Leitbild für Unteroffiziere verdeutlicht das hohe Engagement, das die Unteroffiziere im täglichen Dienstbetrieb an den Tag legen, gleichzeitig ist es auch eine klare Leitlinie für das gesamte Unteroffizierskorps.
Der österreichische Unteroffizier mit seinen Wertvorstellungen und Tugenden nimmt in unserer Gesellschaft eine bedeutende Rolle ein.

Medieninhaber/Herausgeber: Österreichische Unteroffiziersgesellschaft
Für den Inhalt verantwortlich: Vzlt HITZL Franz, Präsident der ÖUOG

Minister Günther Platter bedankt sich bei
Vizeleutnant Franz Hitzl für das neue Leitbild.

 Foto:         Bundesheer
 Bericht:    Vzlt Matausch

„Die Unteroffiziere identifizieren sich mit dem neuen, modernen Bundesheer“, hob der Verteidigungsminister hervor. „Für ihren täglichen Einsatz im Österreichischen Bundesheer und darüber hinaus für Ihr Engagement für Österreich bedanke ich mich herzlich.“
Einen besonderen Dank richtete Platter an den Präsidenten der ÖUOG Vizeleutnant Franz Hitzl, denn  „das Leitbild trägt insbesondere seine Handschrift“. Vizeleutnant Hitzl sei ein engagierter Vertreter der österreichischen Unteroffiziere. Im Österreichischen Bundesheer gibt es rund 10.500 Kader-Unteroffiziere, 15.000 Miliz-Unteroffiziere sowie 30.000 Unteroffiziere der Reserve.